Nach über 30 Jahren war es soweit. Herr Kollmannsberger aus Sillertshausen hat sich wieder für eine Zusammenarbeit mit uns entschieden und sich eine moderne Pelletheizung gegönnt."Warum sollte ich woanders hingehen, wo ich doch seit 30 Jahren mit Hofer Haustechnik sehr zufrieden bin. Besonders der Kundendienst ist innerhalb von zwei Stunden zur Stelle".

 

So sah es vorher aus

 

 

 

Liebe Kunden,
 
wir freuen uns, Ihnen die erste Ausgabe der "Holledauer Sonne & Holz Zeitung" präsentieren zu können.
 
Alle Themen drehen sich um das Leben mit Sonne und Holz und unserem zweiten Schwerpunkt in diesem Sommer, der Wasserhygiene.
 
Machen Sie mit bei unserem Gewinnspiel und vielleicht gewinnen Sie einen innovativen Grill, der es in sich hat.
 
Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf unserer Internetseite oder natürlich auch bei uns im Schoosfeld.
 
Wir würden uns freuen, ein Feedback zu erhalten und falls Sie die Holledauer Sonne & Holz Zeitung in gedruckter Form wünschen, senden wir sie Ihnen gerne zu.
 

Immer häufiger kommen unsere Kunden mit völlig verkalkten Rohrleitungen auf uns zu. Oft ist es viel zu spät und ganze Rohrstränge müssen unter hohen Kosten erneuert werden. Auch die Verseuchung mit Legionellen ist immer öfter ein Problem.


Zum Thema Legionellen hier eine kurze Zusammenfassung, wann eine Überprüfung auf Legionellenbefall sinnvoll ist:

 

Zum 1. November 2011 wurde die Trinkwasserverordnung neu geregelt und eine gesetzliche Prüfungspflicht aufgenommen.

Betroffen sind:

  • Trinkwasser-Speicher mit mehr als 400 Litern
  • Trinkwasseranlagen mit mehr als 3 Litern Inhalt in den Rohren.

Selbsttest:

  •  Dauert es länger als 30 Sekunden bis warmes Wasser fließt. kann dies ein Hinweis für eine zu prüfende Anlage sein.
  • Ist der Anschluss am Warmwassserbereiter dicker als 2 cm, kann dies ein Hinweis für eine zu prüfende Anlage sein.
  • Duschen (z.B. auch Personalduschen in Firmen)

Wer muss sich um die Prüfung kümmern?

  • Der Inhaber der Trinkwasserinstallation (z.B. Vermieter, Firmeninhaber, etc.) muss die Prüfung ohne Aufforderung durch das Gesundheitsamt vornehmen.
  • Mieter haben das Recht auf qualitativ gutes, sauberes und legionellenfreies Wasser. Deshalb können sie vom Vermieter das Prüfergebnis der Trinkwasseruntersuchung einfordern.
  • Ein Verstoß gegen die Vorgaben der Trinkwasserverordnung kann für Vermieter und Eigentümer teuer werden. Es drohen Bußgelder von bis zu 25.000 Euro sowie möglicherweise eine Stilllegung der Wasserversorgungsanlage. Im Falle einer Erkrankung droht dem Betreiber der Wasseranlage sogar eine Klage auf Schmerzensgeld.

Wer darf die Wasserproben entnehmen?

  • Nur akkreditierte Stellen dürfen Wasserproben für die Legionellenprüfung nach den Vorgaben der DIN EN ISO 19458:2006-12 entnehmen.
    Probeentnahmen sind ein Job für Spezialisten: So müssen die Proben beispielsweise innerhalb von 24 Stunden in zugelassenen Behältnissen unter besonderen Temperaturbedingungen in einem dafür zugelassenen Labor sein.
  • Die Auswahl des Labores trifft in der Regel der Probeentnehmer.

 

Bis wann muss man die Prüfung durchführen lassen?

Die erste Wasseruntersuchung muss bis zum 31. Dezember 2013 abgeschlossen sein und dann alle drei Jahre neu erfolgen.

Sichern Sie sich schon jetzt einen Prüfungstermin. Bei der Vielzahl der zu testenden Trinkwasseranlagen kann es besonders in den letzten Monaten vor Ablauf der Frist eng werden.

 

Schützen Sie Ihre Familie – jetzt!

Wenn Sie im eigenen Haus wohnen, müssen Sie zwar nicht prüfen, aber wollen Sie Ihre Familie dem Risiko wirklich aussetzen? Prüfen Sie jetzt – Ihre Gesundheit wird es Ihnen danken.

 

Zur Sommersonnwende am 21.Juni starten wir von Hofer-Solar unsere eigene Sonnenwende!

Zwei Verstaltungen zum Thema "Welche Heizung für mein Haus" und eine Veranstaltung zum Thema "Wasserhygiene - Legionellen, Kalk, Rost - was tun?" begleiten die Aktionswochen bis Ende Juni 2014.

 

In Furth bei Rudelzhausen haben wir ein paar Schnappschüsse der Kollektormontage gemacht.