Seit 30 Jahren eine erfolgreiche Zusammenarbeit

 

Herbert Hofer, Geschäftsführer der Hofer Haustechnik GmbH aus Rudelzhausen, konnte am
1. September gleich zwei langjährige Mitarbeiter ehren.

Wir freuen uns, Vinzenz Baumgartner bei uns zum Praktikum begrüßen zu können. Er besucht die Realschule in Rottenburg an der Laaber und will sich im Handwerk verschiedene Berufe anschauen.

Wir wünschen viel Spaß!

Zwei neue Förderprogramme für die Heizungsmodernisierung ergänzen die bisherigen Förderungen.

 

Brandneu ist die Förderung für Brennstoffzellen-Heizungen für den privaten Haushalt.

Brennstoffzellen erzeugen sowohl Wärme als auch Strom und gelten als besonders effizient.

Die neue Förderung können private Eigentümer von selbst genutzten oder vermieteten Ein- oder Zweifamilienhäusern in Anspruch nehmen. Sie erhalten einen Zuschuss von bis zu
40 % der förderfähigen Kosten.

Die Mittel für die Förderung stellt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) aus dem "Anreizprogramm Energieeffizienz" der Bundesregierung zur Verfügung. Damit soll die Einführung innovativer Brennstoffzellentechnologie für die Wärme- und Stromversorgung in Deutschland angestoßen werden.

 

Ein weiteres Förderprogramm zur Optimierung vorhandener Heizungsanlagen ist seit dem 16.08.2016 verfügbar.

Ziel des Förderprogramms ist es, Energieeinsparungen an bestehenden Heizungsanlagen zu fördern. Der Zuschuss schafft einen Anreiz, alte Heizungsanlagen zu optimieren.

Der Zuschuss beträgt 30 Prozent der Netto-Investitionskosten. Gefördert wird der Austausch einer alten gegen eine neue hocheffiziente Pumpe (Heizung und Warmwasser) in Bestandsgebäuden. Überdies ist die Durchführung eines hydraulischen Abgleichs inklusive begleitender Maßnahmen (z. B. Thermostatventile, Einstellung der Heizkurve) in bestehenden Gebäuden förderfähig. Antragsberechtigt sind alle privaten und gewerblichen Eigentümer von Heizungsanlagen sowie Kommunen.

Das Förderprogramm ist auf fünf Jahre angelegt und mit Mitteln in Höhe von mehreren hundert Mio. Euro ausgestattet. Für das Jahr 2016 stehen 100 Mio. Euro zur Verfügung.

Bisherige Förderprogramme bleiben bestehen

Weiterhin bestehen bleiben das bayerische Programm mit 2.000€ Zuschuß für den Einbau einer neuen Heizungsanlage, sowie die KFW-Kredite und die direkten Zuschüsse der BAFA.

Besonders die Zuschüsse der BAFA mit bis zu 10.000€ Förderung für die Heizungsmodernisierung sind sehr interessant.

Weitere Informationen unter 08752 86 85 50